The sun ist shining all over helen

Shooting mit Helen 4 von 5

Langsam war das Licht aber doch zu grell und die Sonne stand zu hoch am Himmel…

 

Was ist zu sehen?

Vor einer Scheune sitzt Helen auf einem Betonstein und genießt die Sonne – in langen Leggings und High-Heels in der Vormittagssonne!

 

Was ist das Besondere?

Der Morgen ist schon zu weit fortgeschritten und wir befinden uns schon mitten am Vormittag. An einem schönnen Sommertag ist die Sonne für People-Fotos ohne schützenden Schatten viel zu hell und grell. Gerade ihr weißes Trägertop ist kurz vor dem “überstrahlt werden”. Ihre schwarze Hose dagegen ist das krasse Gegenteil – bei zu viel Licht ist es hier nicht ganz so einfach noch in beide Kleidungsstücke Zeichnung zu bekommen – vom Gesicht wollen wir hier gar nicht reden. Bei so einem Licht gibt es nicht viele Positionen um den Kopf und das Gesicht vorteilhaft abzulichten. Aber wir haben eine gefunden! Den Hals schön durchstrecken und den Kopf leicht der Sonne entgegendrehen um störende Schatten in den Augenhöhlen, unter dem Kinn und um die Nase herum zu vermeiden.

 

Was war die Schwierigkeit beim Fotografieren?

Die Position des Fotografen kann bei so viel Licht nur falsch sein. Idealerweise ist die Sonne hier im Rücken des Fotografen – aber wo ist dann der Schattenwurf des Fotografen? Richtig! An der falschen Stelle – nämlich zwischen Fotograf und Model. Auch war es nicht ganz so einfach sich vor Ort zu bewegen, weil noch ein alter Ladewagen im Weg stand. Aber ich glaube Helen und mir ist es ganz gut gelungen hier ein brauchbares Foto zu kreieren. Sogar die hellen Plateausohlen der High-Heels haben die (helle) farbige Zeichnung noch erhalten 😎 Es wäre nicht falsch gewesen hier einen Abschatter zu verwenden. Dieser müßte aber eine gewisse Größe haben und außerdem würde die Bildaussage verfälscht werden – wer sonnt sich schon im Halbschatten?

 

Der 5. und letzte Teil dieser Fotostrecke mit Helen wird hier in Kürze erscheinen!